Ungewöhnliche Zeiten erfordern flexible Lösungen!

Gepostet vor 2 Monaten von Leonie Kohler

Die Corona-Pandemie hat die Welt weiter fest im Griff. Nachdem das öffentliche Leben und damit auch viele Zweige der Wirtschaft zunächst weitgehend eingeschränkt worden sind, greifen nun aber nach und nach die ersten Lockerungen der beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Wann die Kontaktbeschränkungen und das Gebot zum Abstand halten allerdings wieder vollständig aufgehoben werden, steht zum jetzigen Zeitpunkt nicht fest.

Auch wir bei MES mussten uns umstellen und Wege finden, wie wir unter den gegebenen Umständen weiter für unsere KundInnen da sein können. Wir haben es auf verschiedene Weisen geschafft, unsere Angebote in virtuellen Umgebungen umzusetzen. Die Zukunft wird zwar auch wieder persönliche Beratung ermöglichen, wir möchten Sie aber dennoch gerne an unseren Erfahrungen teilhaben lassen und damit zeigen, welche Inhalte möglich sind, wie wir diese umsetzen und welche Tools genutzt werden!
Wir haben jetzt bereits mehrfach positive Erfahrungen mit der Durchführung von digitalen Assessment Centern gesammelt. Bei der Auswahl der Tools sind hier keine Grenzen gesetzt. Dabei können verschiedene Übungen und Formate bspw. über Microsoft Teams umgesetzt werden. Neben Rollenspielen und Interviews sind auch Präsentationen möglich, sodass im Grunde kein Instrument zur Durchführung eines ACs oder auch eines Development Centers zu kurz kommen muss. Eine Einführung der BeobachterInnen und TeilnehmerInnen an die virtuelle Umgebung ist uns dabei genauso wichtig wie die Wahrung von Transparenz: Unsere Werte werden auch virtuell gepflegt. Konkret heißt das zum Beispiel, dass es keine versteckten BeobachterInnen gibt und klar kommuniziert wird, wer an der Video-Session teilnimmt. Damit es technisch und organisatorisch zu keinen Problemen kommt, ist zudem für eine durchgehende Betreuung von Anfang bis Ende gesorgt!

Genauso positive Erfahrungen konnten wir mit der Umsetzung von Trainings sammeln. Wie das funktioniert? Eine Möglichkeit zur Organisation ist ein digitaler Raumplan. Jede TeilnehmerIn erhält vorab eine PDF mit hinterlegten Besprechungslinks und muss nur entsprechend dem individuellen Plan zur richtigen Zeit den richtigen Raum anklicken, um in die richtige Video-Session zu gelangen. Auch inhaltlich sind den Trainings nur wenige Grenzen gesetzt. In Absprache nutzen wir eine Mischung aus Präsentationen und Workbooks zur Vor- und Nachbereitung, aber auch die Durchführung von Diskussionen im Plenum oder von Übungen in kleineren Gruppen ist problemlos möglich. Dabei kommt es nicht unbedingt auf die spezifische Plattform an, denn mit einigen Anpassungen ist technisch vieles machbar!

Auch andere Formate haben wir derweil in digitale Bahnen gelenkt. So haben wir die
MES InspirationsWerkstatt mittlerweile über Zoom umgesetzt und konnten uns dort bereits über agile Methoden in der Personalarbeit austauschen. Abgesehen davon, dass die Umsetzung inhaltlich gut funktioniert und wir gute Erfahrungen mit Tools wie Mentimeter sammeln konnten, hat die digitale Umsetzung sogar einige Vorteile: Die örtliche Flexibilität ermöglicht auch die Teilnahme von Interessierten, die sonst weit fahren müssten. Zudem ist die Teilnahme für größere Gruppen möglich! Auch wenn die Online-Durchführung keinen 100% Ersatz darstellt, so ist sie durchaus auch eine Alternative für die Zeit nach der Corona-Pandemie.
Schließlich haben wir mit dem MES HomeTalk noch ein Angebot für eine breite Zielgruppe entwickelt, um in Corona-Zeiten eine Plattform für den persönlichen Austausch sowie die kollegiale Beratung untereinander anbieten zu können. Wenn Sie Interesse haben mitzumachen, freut sich Marta Jablonka über Ihre Kontaktaufnahme unter jablonkanothing@mes-partner.de.

Das Wichtigste ist aber bei allen Angeboten der enge Austausch über Möglichkeiten und Umsetzbares. So lässt sich jedes Konzept bestmöglich in die virtuelle Welt übertragen! Wir freuen uns, mit Ihnen im Gespräch zu bleiben und weiterhin oder auch neu als Partner an Ihrer Seite zu stehen. Sprechen Sie uns an, unsere Beraterin Leonie Kohler freut sich über Ihren Anruf oder Ihre Mail: 089 552 39988 / kohlernothing@mes-partner.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK